Freiwillige Feuerwehr

Egestorf

Letzte Einsätze

KFZ-Brand
Einsatzfoto Brannte Gelenkbus BAB 7, AS Evendorf
> weiterlesen...
Meldereinlauf
Egestorf, Seniorenzentrum
> weiterlesen...

Nächste Termine

14.12.2018 / 17:30 Uhr
Jugendfeuerwehrdienst
16.12.2018 / 00:00 Uhr
Jugendfeuerwehrdienst
18.12.2018 / 19:00 Uhr
Monatsdienst Egestorf
21.12.2018 / 17:30 Uhr
Jugendfeuerwehrdienst
07.01.2019 / 19:30 Uhr
Sanitäts-/Erste-Hilfe-Fortbildung

Logo FF SG Hanstedt HP 2017

Besucher Zähler

01606530
HeuteHeute1540
GesternGestern2002
Diese WocheDiese Woche9410
Besucher seit 01.05.2009

.

Hans Hermann Behr mit der silbernen Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes ausgezeichnet

 

(psh) Egestorf. Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Egestorfer Feuerwehr konnte Ortsbrandmeister
Heiko Witte von insgesamt einundsechzig zum Teil schweren und auch belastenden Einsätzen berichten, die
die sechzig Mitglieder der Einsatzabteilung im vergangenen Jahr bewältigen mussten. Neben einer Vielzahl
von Fahrzeugbränden standen jedoch erneut technische Hilfeleistungen auf der BAB 7 im Vordergrund, bei
der es neben vielen Verletzten auch einige Todesopfer zu beklagen gab. Das Zusammenwirken mit der
benachbarten Feuerwehr aus Sahrendorf-Schätzendorf gehört laut Witte inzwischen und glücklicherweise zur
Normalität, was jedoch nicht heißen soll, dass man sich nicht weiterhin über den Erfolg der gemeinsamen
Arbeit freue. Schließlich stelle man gemeinsam immerhin über einhundert Einsatzkräfte zur Verfügung. Im
Egestorfer Feuerwehrhaus waren darüber hinaus an jedem zweiten Tag Aktivitäten zu verzeichnen, was
zeigt, dass man sich neben den Einsätzen und Übungsdiensten auch mit vielen andere Aktivitäten beschäftigt
und es somit immer etwas zu tun gibt. Witte dankte in diesem Zusammenhang seiner sechzig Personen
zählenden Einsatzabteilung aber auch den Funktionsträgern, die ihre Arbeit in hervorragender Art und Weise
verrichten. Schlussendlich zeigte sich der Egestorfer Ortsbrandmeister auch über die vierzehn Mitgliedern der
Alters- und Ehrenabteilung erfreut, die sich auch weiterhin mit Ihrer Wehr verbunden fühlen.


Die Berichte der Funktionsträger zeigten, dass man in Egestorf auch technisch auf dem aktuellen Stand sei
und sich alle Gerätschaften in einem sehr guten Zustand befinden. Auch aus der elf Jugendlichen starken
Jugendfeuerwehr konnte nur positives berichtet werden.


Im Auftrag von Rat und Verwaltung dankte Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus den Mitgliedern der
Egestorfer Wehr für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit. Muus hob die Zuverlässigkeit der Feuerwehr
vor, die rund um die Uhr für die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger sorge und wünschte ein immer wieder
gesundes Zurückkehren von hoffentlich wenigen Einsätzen.


Auch Marko Schreiber, Bürgermeister der Gemeinde Egestorf,hatte zu danken. Beeindruckt zeigte er sich
von den vielen Einsätzen und Aktivitäten, die der Feuerwehr trotzdem noch Raum zur Unterstützung vieler in
Egestorf anfallender Aufgaben lassen.


Von einer der weisesten Entscheidungen, nämlich der Förderung einer Zusammenarbeit der Feuerwehren
aus Egestorf und Sahrendorf-Schätzendorf, sprach Friedrich-Wilhelm Schlüschen. Die „auf Augenhöhe
stattfindende“ gemeinsamen Abarbeitung von zum Teil auch schwierigen Einsätzen, das gegenseitige
Unterstützen sowie das kameradschaftliche Miteinander sei eine tolle Erfahrung für seine Mannschaft und
auch ihn selbst, so der Ortsbrandmeister der Wehr Sahrendorf-Schätzendorf.


Bei turnusmäßig anstehenden Wahlen wurden Stefan Drewes zum Zugführer und René Fütterer sowie
Bernhard Frölich jeweils zu Gruppenführern gewählt.

 

Einen Rückblick zum vergangenen Jahr aus der Sicht der Samtgemeindefeuerwehr bot der stellvertretende
Gemeindebrandmeister Michele Quattropani, der Jonas Benecke, Kirian Drewes, Stefan Drewes, René
Fütterer, Jan-Hendrik Hauck, Alexander Kirstein und Rüdiger Sawatzki in ihren jeweils nächst höheren Rang
beförderte.


Auch aus dem Geschehen auf Kreisebene wurde Berichtet. So informierte der stellvertretende Abschnittsleiter
Heide, Jonny Anders die Anwesenden über diverse aktuelle Neurungen, bevor er den Ersten
Hauptfeuerwehrmann Hans-Hermann Behr auf Grund seiner über viele Jahre hinweg kontinuierlichen
Leistungen mit der silbernen Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes Landkreis Harburg e.V.
auszeichnen durfte.

 

2015 2 JHV

 

2015 1 JHV

Hans-Hermann Behr

 

Bericht & Fotos: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt