Freiwillige Feuerwehr

Egestorf

Letzte Einsätze

Meldereinlauf
Egestorf, Seniorenzentrum
> weiterlesen...
Technische Hilfeleistung
Döhle, Hörpeler Weg
> weiterlesen...

Nächste Termine

23.11.2018 / 17:30 Uhr
Jugendfeuerwehrdienst
27.11.2018 / 19:30 Uhr
CSA-Ausbildung
28.11.2018 / 19:30 Uhr
Fahrzeug- und Gerätekunde
30.11.2018 / 17:30 Uhr
Jugendfeuerwehrdienst
03.12.2018 / 19:30 Uhr
Sanitäts-/Erste-Hilfe-Fortbildung

Logo FF SG Hanstedt HP 2017

Besucher Zähler

01562188
HeuteHeute2478
GesternGestern1788
Diese WocheDiese Woche5705
Besucher seit 01.05.2009
Dieser Bericht wurde 721 mal gelesen
Gefahrguteinsatz
Kurzbericht : Eyendorf: beschädigte Gasleitung löst Großeinsatz der Feuerwehr aus
Einsatzort : Eyendorf, Im Kamp
Alarmierung : Alarmierung per Vollalarm
am 03.06.2017 um 12:15 Uhr
Fahrzeuge am Einsatzort:

.

Bei Baggerarbeiten auf einem Privatgrundstück an der Straße „Im Kamp“ am Samstag in Eyendorf wurde eine Gasleitung beschädigt. Da in ersten Meldungen von einer Hochdruckleitung die Rede war, wurde von der Leitstelle in Winsen ein Großaufgebot der Feuerwehr in Marsch gesetzt. Kurz nach Mittag heulten in der Samtgemeinde Salzhausen die Sirenen. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Eyendorf fuhren die Stützpunktwehren aus Salzhausen und Garstedt den Einsatzort an. Aus der Nachbargemeinde Hanstedt erreichte kurze Zeit später die FF Egestorf die Einsatzstelle. Von der Kreisfeuerwehr rückte der Fachzug „Spüren und Messen“ aus Jesteburg sowie ein Vorauskommando des Gefahrgutzuges nach Eyendorf aus.

 

Eine erste Erkundung ergab, dass entgegen der Erstmeldung lediglich eine Hausanschlussleitung durch den Bagger beschädigt worden war aus der stetig Gas ausströmte. Unter umluftunabhängigem Atemschutz ging ein Trupp in die Baugrube vor und legte die beschädigte Gasleitung frei. Anschließend wurde Leitung mittels eines Hydraulikspreitzers abgeklemmt und der Gasaustritt gestoppt.

 

Gemeindebrandmeister Jörn Petersen als Einsatzleiter konnte somit bereits kurze Zeit später Entwarnung geben, sodass noch auf der Anfahrt befindliche Kräfte den Einsatz abbrechen konnten. Kreisbrandmeister Volker Bellmann und seine Stellvertreter Sven Wolkau und Torsten Lorenzen machten sich vor Ort ein Bild von der Lage und lobten das besonnene Vorgehen der Einsatzkräfte. Nachdem der Gasversorger die defekte Leitung fachgerecht abgeklemmt hatte, endete der Einsatz für die Feuerwehr nach gut einer Stunde.

 

Bericht & Fotos: Mathias Wille, KPW-V Landkreis Harburg