Freiwillige Feuerwehr

Egestorf

Letzte Einsätze

Sollte LKW brennen
Einsatzfoto Sollte LKW brennen 11.09.2019 um 17:18 Uhr
> weiterlesen...
Auslaufen von Betriebsstoffen
Einsatzfoto Auslaufen von Betriebsstoffen 05.09.2019 um 16:10 Uhr
> weiterlesen...
Baum auf Straße
Einsatzfoto Baum auf Straße 27.08.2019 um 17:10 Uhr
> weiterlesen...

Nächste Termine

24.09.2019 / 19:30 Uhr
CSA-Ausbildung / Atemschutzunterweisung
26.09.2019 / 18:30 Uhr
Leistungsprüfung AGT in Hittfeld - Sah/Sch
01.10.2019 / 19:30 Uhr
Pumpenausbildung LF, TLF, TSF
02.10.2019 / 19:15 Uhr
Funkübung Nindorf
07.10.2019 / 19:30 Uhr
Monatsdienst Knobelaufgaben

Logo FFSGH

BBK Logo

Besucher Zähler

02371105
HeuteHeute1455
GesternGestern3309
Diese WocheDiese Woche19491
Besucher seit 01.05.2009
Feuer
Einsatzart Feuer
Kurzbericht Schornsteinbrand
Einsatzort Egestorf/Waldsiedlung, Drosselkehre
Alarmierung Alarmierung per Vollalarm
am Freitag, 01.03.2019, um 17:19 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 11 Min.
Mannschaftsstärke k.A.
eingesetzte Kräfte
Einsatzbericht

 Schornsteinbrand in der Egestorfer Waldsiedlung

Anfahrt der Feuerwehren gestaltete sich schwierig.
 

Egestorf: Zu einem Schornsteinbrand in der Egestorfer Waldsiedlung wurden die Feuerwehren am späten Freitagnachmittag alarmiert. Die Anfahrt zur Einsatzstelle gestaltete sich schwierig. Die Autobahn A 7 war seit dem frühen Morgen, aufgrund eines Lkw-Unfall, in Richtung Süden gesperrt. Die Umleitungsstrecken und auch der Ortskern in Egestorf waren durch Fahrzeuge verstopft. Die Einsatzkräfte mussten sich durch den Stau zur Einsatzstelle quälen.

Unter Atemschutz entfernten die Einsatzkräfte das restliche Brandgut aus dem Ofen. Die Umgebung des Schornsteins wurde mit einer Wärmebildkamera auf verborgene Glutnester abgesucht. Glücklicherweise hatte sich das Feuer nicht weiter ausgebreitet. Nachdem die Einsatzstelle, dem ebenfalls benachrichtigen Schornsteinfeger übergeben war, konnten auch die letzten Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Egestorf, Sahrendorf/Schätzendorf und Evendorf, sowie der Einsatzleitwagen aus Hanstedt.

 

Bericht & Foto: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt.