Freiwillige Feuerwehr

Egestorf

Letzte Einsätze

Eingeklemmte Person nach ...
Einsatzfoto Eingeklemmte Person nach ... 18.08.2019 um 06:10 Uhr
> weiterlesen...
Brannte Mülltonne
08.08.2019 um 23:00 Uhr
> weiterlesen...
Kutschenunfall sorgt für ...
Einsatzfoto Kutschenunfall sorgt für ... 07.08.2019 um 11:25 Uhr
> weiterlesen...

Nächste Termine

Logo FFSGH

BBK Logo

Besucher Zähler

02255794
HeuteHeute52
GesternGestern4462
Diese WocheDiese Woche52
Besucher seit 01.05.2009
 

eiko_icon Kutschenunfall sorgt für Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst

Med. Einsatz > First Responder
Technische Hilfeleistung
Einsatzort Details

Egestorf, Sudermühler Weg
Datum 07.08.2019
Alarmierungszeit 11:25 Uhr
Einsatzbeginn: 11:25 Uhr
Einsatzende 14:05 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 40 Min.
Alarmierungsart Vollalarm
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Sahrendorf/Schätzendorf
Feuerwehr Egestorf
Feuerwehr Ashausen
Technische Hilfeleistung

Einsatzbericht

(jma) Egestorf: Am Mittwochmorgen wollte eine Seniorengruppe mit einer Kutschfahrt die Natur der Lüneburger Heide genießen. Aber schon kurz nach Beginn der Fahrt endete der Ausflug tragisch. Auf einer leicht abschüssigen Straße, zwischen den Ortschaften Egestorf und Sudermühlen, kam die 51jährige Kutscherin von der Fahrbahn ab. Die Kutsche geriet in die Böschung der Straße und kippte auf die Seite.

 

Sofort wurde von der Leitstelle des Landkreises Harburg ein Großaufgebot von Rettungskräften alarmiert. Die Einsatzkräfte, der Feuerwehren aus Egestorf und Sahrendorf/Schätzendorf erreichten als erste die Unfallstelle. Die Feuerwehrleute übernahmen die Erstversorgung der Verletzten. Die eintreffenden Rettungskräfte aus den Landkreisen Harburg, Heidekreis und Lüneburg übernahmen die weitere medizinischeVersorgung.

 

Alle 13 Passagiere der Kutschewurden bei dem Unfall verletzt.5 Personen erlitten schwere Verletzungen. Die Verletzten sind in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert worden. Die beiden Kutschpferde haben den Unfall unverletzt überstanden. Ein Hund befand sich ebenfalls auf der Kutsche. Auch hier konnte die herbeigerufene Tierärztin keine Verletzungen feststellen. Die genaue Ursache des Unglücks ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

 

Im Einsatz waren neben den Feuerwehren Egestorf und Sahrendorf/Schätzendorf der Einsatzleitwagen der Kreisfeuerwehr Harburg. Das Großaufgebot der Rettungskräfte umfasste 10 Rettungswagen, 2 Notarzteinsatzfahrzeuge, einen Rettungshubschrauber, den Einheiten von DRK und Johanniter für den Massenanfall von Verletzten, sowie das Kriseninterventionsteam der Johanniter.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder